INSIGHTS


Wir versorgen euch mit den neuesten Nachrichten, Trends und Erkenntnissen, damit ihr euren Konkurrenten auf der Facebook-Plattform immer einen Schritt voraus seid.

Fünf Trends, die zeigen, wie wichtig Facebook für Unternehmen ist

Während der F8-Konferenz, die im Spätherbst 2016 stattfand, stellte Mark Zuckerberg einen „Ten Year Roadmap“ für Facebook Inc. und die verschiedenen Dienstleistungen des Unternehmens vor. Sehr vereinfacht lassen sich die kommenden 10 Jahre von Facebook in drei verschiedenen Schritten zusammenfassen.

Der erste Schritt erfolgt in den nächsten 2-3 Jahren, in denen Facebook seine jetzigen Dienstleistungen weiterentwickelt, um den Bedürfnissen der Benutzer gerecht zu werden.

Der zweite Schritt wird sich auf die Entwicklung und Verfeinerung der Dienstleistungen, die Facebook aus dem innersten Teil des Ökosystems herausgebrochen hat, wie Groups, Events, Messenger, WeChat und andere Dienstleistungen, konzentrieren.

Schritt drei besteht darin, den Fokus auf neue Technologien zu erhöhen, um mehr Menschen mit dem Internet zu verbinden sowie in Investitionen in Dienstleistungen, die zu erhöhten Chancen für relevante Kommunikation, wie AI, VR und AR führen werden.

Schon heute ist es möglich, deutliche Trends sowohl in Bezug auf das Nutzerverhalten auf und rund um Facebook sowie auf verschiedene Facebook-Initiativen hinsichtlich der Entwicklung von Dienstleistungen zu beobachten, die auf einen eindeutigen Trend hinweisen, der beachtet werden sollte. Wie gewöhnlich ist es primär das entwickelte Nutzerverhalten, das die zu beobachtende Veränderung und die neuen Bedingungen vorantreibt, die gelten, um die gewünschten Ergebnisse auf Facebook zu erreichen.

Die von einem Unternehmen vor gerade einmal einem halben Jahr erstellten Strategien können, als ein Resultat eines sich entwickelnden Verhaltens, schon jetzt teilweise veraltet sein. Im Folgenden finden Sie fünf Aspekte, die Sie eine Zeit lang bei der Erstellung Ihrer Strategien für Facebook berücksichtigen sollten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

Attribution

Heutzutage erfolgt die Mehrheit aller digitalen Käufe über Omnikanäle, d. h., dass der Nutzer mehr als zwei verschiedene digitale Kontaktpunkte mit der verkaufenden Partei vor der Durchführung des Kaufs besucht. Dadurch ist der „Lastclick“ keine ausreichende Methode mehr, um Einkäufe, die über digitale Kanäle erfolgen, zu analysieren. Es ist notwendig, die Tracking-Pixel zu verwenden, die verfügbar sind und die analysieren, welche verschiedenen Kanäle tatsächlich zur Durchführung des Kaufs beigetragen haben. Dies gibt auch ein gutes Bild darüber, wie man als Inserent sein Werbebudget verteilen sollte, um das Ergebnis künftig zu maximieren.

Live

Da die Gesamtmenge an Informationen, auf die ein Nutzer täglich trifft, nur steigt, ist es wichtig, neue Wege zu finden, damit dies vom Nutzer als relevant wahrgenommen wird. Live-Video ist eine gute Kombination aus zwei klaren Trends, dem Format Video und Inhalt, der live gesendet wird. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie jedoch verstehen, was von den Nutzern als relevant wahrgenommen wird und sich sorgfältig vorbereiten, bevor mit dem Senden begonnen wird.

Zielseiten

Der durchschnittliche Benutzer beginnt sich zu langweilen und wechselt die Seite, wenn man von Facebook auf eine externe Seite geleitet wird und das Laden mehr als 4 Sekunden dauert. Die heutigen Nutzer sind ungeduldig und nur mit mühelosen Übergängen zwischen den verschiedenen Seiten zufrieden. Eine gute Lösung für diese Herausforderung ist die Verwendung von Zielseiten, die direkt mit Facebook verbunden sind. Dem Nutzer wird so die Möglichkeit gegeben, eine längere und tiefere Botschaft zu vermitteln, während es gleichzeitig möglich ist, die Konvertierung auf die Zielseite ohne störende Elemente auszuführen.

Messenger, Instagram, Line, Snapchat, Telegram…
Es ist eine deutliche Zunahme der Zahl der Menschen zu beobachten, die Messaging-Dienste verwenden, während sich die Zeit, die die Nutzer mit den Messaging-Diensten verbringen, steigt. Die vier größten Messaging-Dienste zusammen sind heute größer als die vier größten sozialen Medien der Welt. Die Unternehmen beginnen darin Potenzial zu sehen, mit diesen Nutzern zu kommunizieren. Chatbots können als ein goldender Mittelweg gesehen werden, wenn E-Mails als Spam wahrgenommen werden. SMS sind sehr begrenzt und Anrufe erfordern eine sehr große Aufmerksamkeit. Für die Unternehmen, die dort sein wollen, wo ihre Nutzer sind, erscheinen Messaging-Dienste als ein attraktiver Kanal. Es kann sein, dass das Wachstum ein Ergebnis der werbefreien Umgebung ist, wie es momentan ist. Vielleicht möchten die Nutzer eine persönliche Umgebung ohne kommerzielle Kommunikation haben? Unabhängig davon sollte Potenzial für diejenigen vorhanden sein, die diese Kanäle auf eine benutzerfreundliche Art und Weise verwenden.

Konvertierung im Handy

Das Handy ist lange als eine Einheit angesehen worden, die für Branding und Markenbildung am besten geeignet ist. Das verändert sich schnell. Dienste wie Mobilt Bank ID, Internetbanking und Swish u. a. haben ein Verhalten geschaffen, bei dem Nutzer es nunmehr gewohnt sind, Geldtransaktionen über das Handy durchzuführen. Die Verwendung verschiedener Dienste, die Finanztransaktionen verarbeiten, hat dazu geführt, dass wir heute mehr Vertrauen in das Handy als ein Gerät haben, mit dem wir Waren und Dienstleistungen sicher kaufen können. Als Unternehmen sollte man dieses neu gewonnene Vertrauen in das Handy als Einkaufskanal ausnutzen und es dem Benutzer erleichtern, genau Ihre Waren oder Dienstleistungen über das Mobiltelefon zu kaufen.

 

Willst du mehr über Ingager wissen? Wir freuen uns, von dir zu hören – telefonisch, per Email oder vor Ort in Berlin.