INSIGHTS


Wir versorgen euch mit den neuesten Nachrichten, Trends und Erkenntnissen, damit ihr euren Konkurrenten auf der Facebook-Plattform immer einen Schritt voraus seid.

5 Dinge, um als Marketingmanager in der Entwicklung mithalten zu können

In der heutigen Zeit im Marketing zu arbeiten ist eine Herausforderung. Es gibt mehr Werbekanäle als je zuvor, in denen man seine Marke platzieren kann. Ständig kommen neue Kanäle zum Marketingmix hinzu und die traditionellen Kanäle müssen weiter unterhalten werden. Die Erwartungen von Nutzern im Bezug auf Qualität, Relevanz und Personalisierung steigen ständig an. Daher bedarf es neuer Ansätze, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen.

 

Parallel dazu steigen die internen Anforderungen und Erwartungen, wenn Mitarbeiter und Management über digitale Kanäle entdecken, welche Möglichkeiten Konkurrenten und globale Akteure haben, Inhalte und Funktionen zu erstellen. Das Tempo der Entwicklung ist in den letzten Jahren völlig explodiert. Soziale und digitale Plattformen bringen fast jede Woche neue Formate, Features und Werbelösungen auf den Markt.

Nicht nur die Technik entwickelt sich weiter, sondern auch Präferenz und Nutzerverhalten als Folge der technologischen Entwicklungen. Um als Marketingmanager in der Entwicklung nicht zurückzufallen – was dazu führt, dass es dem produzierten Material an Relevanz fehlt – muss man mit der Entwicklung mithalten, vorzugsweise einen Schritt voraus sein.

Um sich in der Rolle der Marketingmanager im Jahr 2017 sicher zu fühlen und einen Mehrwehrt für seinen Arbeitsgeber zu schaffen, sind Kenntnisse über die eigene Umwelt notwendig und man muss in der Lage sein, die Organisation zu richtigen Entscheidung zu führen. Eine neue Umgebung mit neuen Bedingungen erfordert, dass man als Marketingmanager ständig seine Arbeitsweise aktualisiert.

Wir haben fünf Punkte zusammengestellt, die hierfür als Grundlage für die eigene Weiterentwicklung dienen können:

Alle Hypothesen, jedes Format und jede Zielgruppe testen
Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem, was im Marketing theoretisch und praktisch möglich ist. Die meisten Dinge können heute theoretisch durchgeführt werden. Aber erst bei der konkreten Durchführung zeigt sich, ob es auch in der Praxis funktionierte und welche Parameter für den Erfolg ausschlaggebend sind. Wer verstehen will, ob und wie etwas funktioniert, muss es selbst ausprobieren. Durch das Ausprobieren, wird man an Erfahrungen reicher und die Fehler der ersten Versuche macht man nicht zweimal. Es ist unwahrscheinlich, dass man als Marketingmanager die perfekte Lösung beim ersten Versuch findet. Kampagnen, die wirklich gut laufen, sind das Ergebnis vieler Tests und Misserfolge.

Routinen finden, um ständig auf dem neusten Stand zu sein
Klingt eigentlich ganz einfach, erfordert aber Disziplin. Man muss ein System finden, alle relevanten Websites, Newsletter, Konten und Blogs zu finden, die eine gute Übersicht darüber geben, was im speziellen Fachbereich relevant ist. Es gibt verschiedene Tools, die helfen, alle Inhalte zu sammeln und zu filtern. Feedly ist ein gutes Beispiel, das leicht zu bedienen ist. Aber natürlich reicht es nicht, Artikel nur zu sammeln, man muss sie auch lesen und verstehen. Und das erfordert Zeit, die im Alltag oft knapp ist. Aber welche Möglichkeiten gibt es sonst, sich weiterzuentwickeln? Niemand, der heute im Marketing erfolgreich sein möchte, kann es sich leisten, nichts Neues zu lernen.  Nehmt euch täglich 30-40 Minuten Zeit, alles Neue durchzugehen und die Bereiche zu vertiefen, die einen wirklich interessieren. Man braucht Disziplin, um Erfolg zu haben.

Austausch mit Branchenkollegen
Networking muss nicht bedeuten, auf langweiligen Events Visitenkarte auszutauschen – sondern kann sehr nützlich sein. Es ist oft bereichernd, sich mit anderen Personen, die auch im Marketingbereich arbeiten. Pflegt Kontakt zu Personen, von denen man eine Menge lernen kann. Informiert euch über deren Herausforderungen und Projekte. Gespräche mit Branchenkollegen können auch als Indikator dafür dienen, wie weit andere Akteure innerhalb verschiedener Bereiche gekommen sind.

Zusammen auf einer Reise
Die eigene Weiterentwicklung betrifft nicht nur einen selbst, sondern auch den Arbeitgeber, die Kollegen und die Kunden, die miteinander wachsen können. Immer einen Schritt voraus zu sein führt zu einem großen Mehrwert für den Arbeitsgeber.  Aber diese Reise kann man alleine bewältigen, man benötigen ein dynamisches Unternehmen hinter sich, um operative Verbesserungen schaffen zu können. Wenn sich das gesamte Unternehmen nicht zusammen vorwärtsbewegt, werden niemals richtige Veränderungen mit positiven Auswirkungen erzielt.

Sich selber herausfordern
Am einfachsten ist es natürlich, seine Arbeitsweise nicht zu ändern.  Das kann kurzfristig funktionieren, aber im Laufe der Zeit werden Konkurrenten an einem vorbeisegeln. Neue Dinge zu lernen, neue Routinen zu finden und Kontakt mit neuen Bekannten aufzunehmen kann als schwierig und unangenehm empfunden werden – aber genau das ist notwendig, um weiterzukommen. Ansonsten bleibt mit großer Wahrscheinlichkeit die Entwicklung aus, die erforderlich ist, um attraktiv für den Arbeitsmarkt zu sein.

Es braucht Zeit, neue Routinen zu finden, es kann frustrierend sein, Arbeitsweisen zu ändern und es kann beängstigend sein, neue Dinge zu versuchen. Aber hat man als Marketingmanager heutzutage eine andere Wahl?

 

Willst du mehr über Ingager wissen? Wir freuen uns, von dir zu hören – telefonisch, per Email oder vor Ort in Berlin.